brainbits Blog

Schneller ans Ziel mit JIRA 7.5 von Atlassian – JIRA-Update mit neuen, praktischen Features

Patrick Schuh27.10.2017Atlassian • JIRA

Das neue JIRA-Update ist da. Doch was bringt das Erweiterungspaket dem Nutzer konkret? Vor allem mehr Transparenz, Geschwindigkeit und Flexibilität. Ergo: mehr Benutzerfreundlichkeit. Denn die neuen Features der JIRA 7.5-Version bieten jetzt noch mehr Möglichkeiten, komplexe Projekte mit vielen Teammitgliedern und einer großen Menge paralleler Aufgaben übersichtlich, schnell und erfolgreich abzuwickeln. Updates, die sich besonders für Projektteams, die intensiv mit dem Kanban-Board arbeiten, lohnen.

Das JIRA-Update konzentriert sich vor allem auf drei Aspekte für mehr Agilität:

  • Optimierung des Kanban-Boards:
      
    um Projektfortschritte und -rückstände sichtbar zu machen   
  • Flexible Anpassung der Sprintfunktionen:
      
    um schnell auf Veränderungen reagieren zu können
  • Kompatibilität mit Microsoft Azure:
      
    um Admins und Teams mehr Spielraum zu geben

Das Kanban-Board: Größere Übersichtlichkeit im Backlog

Die Anforderungen an Projektteams sind hoch. Eine der größten Herausforderungen der Planungsphase ist es, den Überblick über die zahlreichen, meist parallel verlaufenden Arbeitsschritte zu behalten. JIRA 7.5 macht in Sachen Übersichtlichkeit einen Schritt nach vorn und bietet jetzt einen Reihe Funktionen zur Visualisierung der verschiedenen Prozess-Stadien an. 

So hat Atlassian das Backlog-Aufgabenboard bsw. um ein praktisches Panel mit Filter für Versionen und Epics erweitert. Tickets können nun per Drag & Drop verschoben, miteinander verknüpft oder aufgeteilt werden. Das hilft Teams und ihren Mitgliedern dabei, den Work in Progress zu limitieren, Aufgaben besser zu planen und Rückstände schneller zu identifizieren und zu beheben.

Die Sprintfunktionen: Mehr Flexibilität in der Organisation

Eine detailliert Sprintplanung mit spezifischer und messbarer Zielsetzung ist im Projektalltag essentiell. Doch allen Planungen zum Trotz können sich Ziele im Laufe eines Sprints verändern. Beispielsweise durch geänderte Kundenwünsche oder unvorhersehbare Marktentwicklungen.

Dann kann es nötig werden, Anforderungen zu verfeinern, anzupassen oder gegebenenfalls sogar zu verwerfen. Die Version JIRA 7.5 wurde um viele neue Funktionen zur Organisation und Verwaltung der Sprints ergänzt. So lassen sich Sprints etwa splitten, wenn sie zu umfangreich geworden sind, umbenennen und verschieben, oder löschen, wenn sie sich erledigt haben. Darüber hinaus sind die Ziele aller Teammitglieder in den Sprints und im allgemeinen Sprintbericht sicht- und bearbeitbar, sodass sich eine doppelte Dokumentationen erübrigt.

Microsoft Azur: Erweiterte Möglichkeiten für agile Teams

Zum Schluss noch eine gute Nachricht für alle Microsoft Azur-Anwender. JIRA 7.5 lässt sich nun erstmals auch in der Microsoft-Cloud aufsetzen. Mit Hilfe eines Atlassian-Templates, das im Microsoft Azure Marketplace verfügbar ist, können Admins mit wenigen Klicks das JIRA Software Data Center mit konfigurierbaren Knoten erstellen.

Wenn Sie mehr über JIRA 7.5 erfahren wollen, informieren Sie sich online unter https://confluence.atlassian.com/jirasoftware/jira-software-7-5-x-release-notes-934719297.html#JIRASoftware7.5.xreleasenotes-Kanbanbacklog,theScrumway.

Außerdem stehen wir bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0221 / 589808-0 oder schreiben Sie uns eine Mail an team.atlassian@brainbits.net.

Zurück zur Übersicht