brainbits Blog

Release Confluence 6.1

Tanja Betzmeir29.03.2017Atlassian • Confluence • Aktuelle Infos

Es ist schon wieder einige Monate her, dass Atlassian mit Confluence 6.0 das Collaborative Editing an den Start gebracht hat. 6.1 geht nun unter anderem auf Optimierungswünsche dazu ein, die aus dieser ersten Praxis-Phase hervorgegangen sind, – und bringt auch sonst wieder erfreuliche Weiterentwicklungen mit.

AWS Quick Starts

Die Data Center Version von Confluence ist jetzt für AWS Quick Starts verfügbar. Dadurch können Nutzer ihr Confluence Data Center Cluster in wenigen Minuten deployen, inklusive Load Balancer, Datenbank und allen anderen benötigten Anbindungen. Übrigens: Auch wer die Server-Version von Confluence betreibt, kann dafür AWS (Amazon Web Services) als Hosting-Plattform nutzen.

SAML 2.0

Der SAML 2.0 Single-Signon-Support steht jetzt auch für Confluence Data Center zur Verfügung. Dadurch ist es ganz einfach, Confluence Data Center in eine bestehende Infrastruktur zu integrieren und allen Nutzern eine unkomplizierte und sichere Anmeldung zu ermöglichen.

Team Playbook

Ab und zu kann es sinnvoll sein, wenn sich Teams Problemen im Projekt spielerisch nähern. Atlassian hat dafür ein internes „Playbook“ entwickelt, das aus Ideen und Vorlagen für (Rollen)-Spiele besteht. Die können z. B. dabei helfen, latente Konflikte im Team zu beheben (Rules of Engagement) oder Kundenanforderungen wirklich zu verstehen (Customer Interview). Die Confluence Team Playbook Blueprints erstellen neue Seiten mit einer vorgegebenen Agenda und unterstützen so bei der Durchführung von Spielen sowie bei der Dokumentation von Erkenntnissen. Das Feature Team Health Monitor verschafft einen Überblick über die momentane Stimmung und Produktivität von Teams und deckt bei regelmäßiger Nutzung positive wie negative Tendenzen auf.

Collaborative Editing

Zur Verwendung des Collaborative Editing ist es in 6.1 nicht mehr nötig, Änderungen an der Konfiguration des Reverse Proxy vorzunehmen. Ein automatisiertes Fallback auf XHR sorgt nun außerdem dafür, dass Nutzer auch ohne WebSocket-Verbindung Seiten bearbeiten können.

 

Weitere Informationen zur neuen Version finden Sie in den Release Notes zu Version 6.1. Und natürlich stehen wir Ihnen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung - rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail an team.atlassian@brainbits.net.

Zurück zur Übersicht